Lesung: Hans Abplanalp «I gah nid furt»

abplanalp.jpg

Hans Abplanalp erzählt in seinem Mundartroman "I gah nid furt" die Geschichte des Bergbauern Paul Hauswirth von der fiktiven Mutthöchi im Berner Oberland, der ausgesiedelt werden soll.

Datum 25.10.2017 18:00 - 20:30
Ort CaféBar
Exportieren ICS-Export

Der pensionierte Lehrer Hans Abplanalp (*1947) aus Münsingen, der mit Radiobeiträgen, Theaterstücken und Mundartmusicals für Jugendliche sowie Texten im «Nebelspalter» hervorgetreten ist, legt eine fiktive Erzählung vor:
Zehn abgelegene Gebiete des Kantons Bern, im Emmental und im Berner Oberland, sollen geleert und entvölkert werden. Dadurch kann der Kanton Bern jährlich viel Geld sparen. Eine entsprechende Initiative wird anlässlich einer kantonalen Abstimmung vom Volk mit 52,7 Prozent ja-Stimmen angenommen. Im Zentrum steht die Geschichte des Bergbauern Paul Hauswirth von der fiktiven Muttöchi im Berner Oberland der sich mit allen Mitteln bis zum letzten Augenblick gegen die "Ausschaffung "wert.

Programm
17.30 Uhr
Türöffnung und Barbetrieb
18.00 Uhr Beginn

Lesung/Autor: Hans Aplanalp
Gitarre: Adrian Abplanalp

anschliessend Barbetrieb bis 20.30 Uhr

aktuelles
  • 19.09.2017
    «Viele Junge überrascht, dass fast alles Politik ist»
    Eine Knieverletzung zwang Frédéric Mader dazu, ...
    «Viele Junge überrascht, dass fast alles Politik ist»
    Weiterlesen
  • 07.09.2017
    Wir sind nominiert!
    Das Berner GenerationenHaus ist für den «Design ...
    Wir sind nominiert!
    Weiterlesen