Jeudredi Fragestunde mit Prof. Beda Stadler und Michael Egger

Jeden zweiten Donnerstag gibt es Bar und Food von 18 bis 21 Uhr und eine bespielte Bühne von 18 bis 19 Uhr. Ohne Eintritt - mit Kollekte.

Datum 06.04.2017 18:00 - 20:30
Ort CaféBar Berner GenerationenHaus
Exportieren ICS-Export

Die beiden Gäste führen im Rahmen unserer neuen Serie «Fragestunde» während 60 Minuten ein öffentliches Gespräch ganz auf sich gestellt und ohne Moderator auf der Bühne. Dabei stellen Sie sich gegenseitig Fragen und erzählen aus Ihrem Schaffen.

Während der letzten Viertelstunde des Gesprächs erhalten ausserdem die Zuschauerinnen und Zuschauer Gelegenheit, Fragen und Anregungen einzubringen. 

Beda Martin Stadler ist ein Schweizer Biologe sowie emeritierter Professor und ehemaliger Direktor des Instituts für Immunologie der Universität Bern. Er betreibt Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Allergologie und Autoimmunität und angewandte Forschung zur Herstellung von rekombinanten humanen oder künstlichen Antikörpern und Impfstoffen für die Therapie.

In der Öffentlichkeit bekannt geworden ist Beda M. Stadler als Diskussionsteilnehmer und insbesondere mit seinen bissigen Kolumnen, in denen er meist zu medizinischen sowie gesundheits- und gesellschaftspolitischen Themen etwa Alternativmedizin (contra), Gentechnik (pro) und Impfung (contra Kritik) - Stellung bezieht. Seine provokativen Thesen, in der Titelformulierung oft ironisch zugespitzt Legalisiert das Doping, Konsumenten wollen Genfood oder Frauen sind nicht lustig – erregen zahlreichen Zu- und Widerspruch der Leserschaft.

Neben seinen wissenschaftlichen Publikationen und Zeitungskolumnen hat Stadler 2001 auch ein GVO-Kochbuch veröffentlicht. Stadler ist unter anderem Mitglied des Beirates der religionskritischen Giordano Bruno Stiftung.

 

Michael Egger, ist Lektor, Musiker und Mitarbeiter der philosophisch-historischen Fakultät Bern. Er studierte in Zürich, Paris und Bern Germanistik und Geschichte. In der Öffentlichkeit bekannt geworden ist Michael Egger insbesondere als Sänger der gefeierten Band «Jeans for Jesus»zu deren Fans bekannte Grössen wie Züri West und Stephan Eicher zählen.

«Michael Egger, der seinen Gesang mit nachdenklicher Schlauheit und verdrogter Unschärfe ausstattet.» schreibt der «Der Bund». Er selber sagt: «Im Grunde liegt unserer Band ein lokaler Grössenwahn zugrunde, wir tun etwas, was es noch nicht gibt, aber wir tun es für den ländlichen und lächerlich kleinen Markt der Deutschschweiz.» Es ist alles möglich und nichts. «Wir wollen das Universum verändern, das Universum in den Köpfen der Leute.»

 
 
aktuelles
  • 25.11.2017
    Hinter den Kulissen der Burgerbar
    Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen der ...
    Hinter den Kulissen der Burgerbar
    Weiterlesen
  • 20.11.2017
    Drei-Generationenkoffer
    Die Adventausgabe des Koffermarkts steht wieder ...
    Drei-Generationenkoffer
    Weiterlesen