Spendensammlung des Hochradfahrers Ernst Oberli

Publiziert: 02.11.2015
alzheimer.jpg

„Hochradfahrer Ernst Oberli übergibt am 12. November 2015 im Berner GenerationenHaus Spenden seiner Schweiz-Durchquerung“

Der 69jährige Ernst Oberli hat im Sommer die Schweiz mit seinem Hochrad von Ost nach West für gute Zwecke durchquert.
Nach 13 Etappen und 696 Kilometern erreichte er mit seinem Hochrad am 12. September Genf. Am 12. November 2015 um 16:30 Uhr findet nun die offizielle Übergabe der eingefahrenen Spenden an die Alzheimervereinigung Bern und die Elterngruppe Bern der Kinderkrebshilfe Schweiz im Berner GenerationenHaus statt.

Vom 31. August bis 12. September 2015 hat der 69jährige Ernst Oberli mit seinem Hochrad die ganze Schweiz von St. Margarethen an der Grenze zu Österreich bis Perly-Certoux an der Grenze zu Frankreich durchquert. In 13 Etappen mit insgesamt 696 Kilometern und 174'000 Pedal-Umdrehungen konnte er mit seinem englischen Hochrad viele Menschen begeistern. Dabei hat er Spenden für gute Zwecke gesammelt.

Am 12. November 2015 um 16.30 Uhr überreicht der sportliche Rentner mit dem Hochrad nun im Berner GenerationenHaus zwei Schecks. Freuen dürfen sich die Alzheimervereinigung Bern und die Kinderkrebshilfe Schweiz. Auch die Jugend- und Invaliden Sporthilfe in Nottwil wird bald einen Scheck entgegennehmen dürfen.

Die Alzheimervereinigung freut sich über diese Aktion, die ein schönes Beispiel dafür ist, auf gesellschaftsrelevante Themen aufmerksam zu machen. Sie selbst setzt sich im Rahmen der Nationalen Demenzstrategie für die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Menschen mit Demenz ein. Ziel ist eine demenzfreundliche Gesellschaft, in der alle Menschen über Demenz Bescheid wissen und Verständnis für Demenzbetroffene haben, die einbezogen und integriert leben können.

Die ebenso von Oberli’s Spenden begünstigte Elterngruppe Bern der Kinderkrebshilfe Schweiz ist ein Verein von Betroffenen für Betroffene. Sie setzt sich für die Bedürfnisse und Interessen betroffener Kinder und deren Familien ein und unterstützt diese mit unterschiedlichen Angeboten, wie Beratung, Austausch, finanzielle Hilfe bis hin zu Ferien und gemeinsamen Aktivitäten.

Kontakt:

Alzheimervereinigung Bern

Barbara Rieder, Geschäftsleiterin
barbara.rieder@alz.ch, 031 312 04 10 077 407 98 00

Elterngruppe Bern der Kinderkrebshilfe Schweiz

aktuelles
  • 29.06.2017
    Veränderungen gibt es nur, wo es Berührungen gibt...
    Seit Ende Juni lädt eine Kunstinstallation, die ...
    Veränderungen gibt es nur, wo es Berührungen gibt...
    Weiterlesen
  • 29.05.2017
    Hinter den Kulissen
    Er kennt jede Ecke des Burgerspitals: Nikos ...
    Hinter den Kulissen
    Weiterlesen