Vom Tango, über Shaqiri zum selbstbemalten Kartonzelt

Publiziert: 31.08.2016
Übernachten im selbstbemalten Kartonzelt.jpg

Das war der Sommer im Berner Generationenhaus. Die bunte Stadtoase mit vielseitigem Programm und lauschigen Plätzchen bot zahlreiche kleine und grosse Events für Unternehmungslustige und Sonnenhungrige.

Die folkigen Sounds von «Feet Peals» legten im Juni den Grundstein für ein abwechslungsreiches Sommerprogramm. Lebhaft wurde es daraufhin am Geburtstag des Ronald McDonald Hauses. Mit Spiel und Spass bei Sonnenschein für Jung und Alt bot das Berner GenerationenHaus Platz für ein erstes Saisonhighlight. Shaqiri und Co. auf Grossleinwand haben daraufhin das Fussballfieber ins Haus gebracht. Spannend wars, unterhaltsam und auf alle Fälle emotional. Den Contre-Point zu Fangesängen setzte die Konzertreihe Jeudredi. «Die Astronauten» spielten uns in andere Sphären, zu Blues & Jazz wurden amerikanische Träume gelebt, es wurde zu Tango getanzt oder gar zu «Fraktionszwang» etwas politisiert. Das bunt durchmischte Publikum brachte Leben ins Berner GenerationenHaus. So verwandelten Jung und Alt den Kapellenhof in einen Garten. Das Projekt «Urban Gardening», unter der fachkundigen Leitung von Stadtgrün Bern, brachte nebst verschmutzten Händen, erdigen Kleidern und generationenverbindender Zusammenarbeit auch viel Verständnis für die Herkunft unserer Nahrungsmittel mit sich. Die Fotoausstellung «MenCare» rückte sodann engagierte Väter ins Zentrum. In den Fotografien des Schweden Johan Bävman konnte sich der eine oder andere Besucher wiedererkennen. Auch debattiert wurde am Bahnhofsplatz. Dafür verantwortlich war das Wissenschaftscafé. So wurde in der Veranstaltung «Vom Grosi zum Enkel» über das Miteinander verschiedener Generationen diskutiert. «Es Zündhölzli azüntet» wurde bald darauf für die Geburtstagstorte von Mani Matter. Trotz schlechtem Wetter fanden Hunderte den Weg in den Innenhof und feierten den Geburtstag des unvergesslichen Berner Liedermachers. Kurz vor dem Schulferienende gehörte der Innenhof den Familien. Ein Dorf aus bunten, selbstbemalten Kartonzelten wurde nach einem guten Essen und Kinoabend als Schlafstätte im Herzen Berns genutzt. Fortsetzung folgt.

Alexander Pulfer, Kommunikation Burgergemeinde Bern

Urban Gardening im Kapellenhof
1 / 3 Urban Gardening im Kapellenhof
Die Ausstellung Men Care
2 / 3 Die Ausstellung Men Care
Jeudredi im Innenhof
3 / 3 Jeudredi im Innenhof
aktuelles
  • 29.05.2017
    Hinter den Kulissen
    Er kennt jede Ecke des Burgerspitals: Nikos ...
    Hinter den Kulissen
    Weiterlesen
  • 27.04.2017
    Ein Thema, zwei Gäste
    Eine neue Veranstaltungsreihe hat im Februar ...
    Ein Thema, zwei Gäste
    Weiterlesen