Pop Up Atelier im Gewölbekeller

Publiziert: 13.02.2018
IMG_7694.jpg

«Diese Kisten hatte ich vorher alle unter meinem Bett», schildert der 18-jährige Lúan Palma, als wir ihn in seinem Pop-Up Atelier besuchen und zeigt auf eine Reihe Kartonkisten mit T-Shirts. Das Platzproblem hat sich mit dem Jugendpreis der Burgergemeinde Bern gelöst: Lúan Plama wurde mit dem «Raum auf Zeit» prämiert und richtet sich seither regelmässig bei uns im Gewölbekeller sein Atelier ein.

Aktuell arbeitet er gerade an der dritten Kollektion seines Siebdruck-Labels «æra». Dafür sammelt er T-Shirts von Freunden, Bekannten und von Brockenhäusern und haucht ihnen mit Siebdruckmotiven neues Leben ein. Bei dieser Kollektion achtet er darauf, dass die T-Shirts möglichst neutral in den Farben und einheitlich in den Grössen  sind – das verkaufe sich schlicht besser. Mittlerweile hat er genügend T-Shirts gesammelt, dass er diese in den nächsten Tagen bedrucken kann. Das Motiv steht, gelüftet wird es aber erst zusammen mit der neuen Website. Soviel sei verraten: Der Bernbezug bleibt auch bei der dritten Kollektion bestehen.

IMG_7704.jpg

Lúan Palma hat mit seinem Siebdruck-Label eine klare Idee: «Ich will nicht einfach machen, was alle anderen machen», sagt er. Seine Mode soll nachhaltig und erschwinglich sein. Eigentlich war die Idee von «æra» einst für seine Maturarbeit gedacht. Weil er jetzt aber bereits vor der dritten Kollektion steht, plant er stattdessen als Maturarbeit eine Marktanalyse durchzuführen. An Verkaufsgeschick fehlt es ihm aber auch heute nicht: Er hat für sein Label «æra» eine Instagram-Seite eingerichtet auf der Freunde, aber auch stadtbekannte Persönlichkeiten wie die beiden Musiker Lo&Leduc oder der Rapper Nativ mit seinen T-Shirts posieren. So waren die ersten beiden Kollektionen im Nu ausverkauft. Bleibt abzuwarten wie das Motiv der dritten Kollektion ankommt:  Release am 29. März ab 18.00 Uhr bei uns in der CaféBar.

aktuelles
  • 15.05.2018
    «Der Ruhestand ist eine gefährliche Falle»
    Die Bevölkerung wird älter, bleibt aber länger ...
    «Der Ruhestand ist eine gefährliche Falle»
    Weiterlesen
  • 13.02.2018
    Pop Up Atelier im Gewölbekeller
    «Diese Kisten hatte ich vorher alle unter meinem ...
    Pop Up Atelier im Gewölbekeller
    Weiterlesen