Mein Liebling: «Le Petit Prince»

Publiziert: 26.01.2017
2017-01-26 Kornhausbiblio 026.JPG

Die Zweigstelle der Kornhausbibliothek befindet sich im Berner GenerationenHaus neben der CaféBar.

Vor einiger Zeit machte ich eine kleine Entdeckung. In der CaféBar entdeckte ich ein Holzturmhäuschen, gefüllt mit Büchern. Es ist ein Büchertauschbazar. Ich hatte die Bücher entweder schon gelesen, oder gerade keine Lust, eines davon mitzunehmen. Also stattete ich der Kornhausbibliothek selber einen Besuch ab.

2017-01-26 Kornhausbiblio 029.JPG

Das Sortiment ist überschaubar und trotzdem vielseitig. Von Romanen über Biographien bis hin zu Krimis finden sich auf kleinem Raum auch Heftli, Kinder- und Jugendbücher sowie CD’s, DVD’s und Comics zur Selbstausleihe. Ich schaute mich um und hoffte, das Buch «Der kleine Prinz» zu finden, in welches ich dann beim Mittagessen meine Nase stecken könnte.

Ein Lieblingsbuch
Wieso gerade «Le Petit Prince»?  Es ist nicht das Lieblingsbuch von mir - zu viele gute Bücher gibt es zu lesen, um sich nur für eines zu entscheiden. Das Märchen aus dem Jahr 1943 begleitet mich jedoch seit meiner Kindheit. Immer mal wieder habe ich es gelesen und festgestellt, dass es keineswegs nur ein mit eigenen Illustrationen versehenes Kinderbuch ist, sondern in Wahrheit eine Geschichte für alle Generationen.

Erkenntnisse des Lebens
Der kleine Prinz verlässt seinen einsamen Planeten und die Rose, um sich auf eine Bildungsreise zu begeben. Er trifft auf viele Wesen wie den Fuchs, der ihm sagt: «On ne voit bien qu'avec le cœur. L'essentiel est invisible pour les yeux.» (Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar). Dadurch kommt der kleine Prinz zur lebensverändernden Erkenntnis, dass die wesentlichen Werte des Lebens im gemeinsamen Miteinander zu suchen sind. Er wusste nicht, wohin die Reise gehen sollte, doch lernte er, offen gegenüber anderen zu sein, erlernte die Bereitschaft Fremdartigkeit zuzulassen und fand die nötige Geduld, um im Leben glücklich zu werden. Er sieht sein Unrecht in seinem Verhalten gegenüber der Rose und erkennt ihren Wert, worauf er zu seinem Planeten und zur Rose zurückkehrt.

Ein Buch für Erwachsene
Der Text appelliert auf schöne Art und Weise an das Bewusstsein des Lesers. Die satirische Darstellung des Strebens der «grandes personnes» (grossen Leute) nach falschen Zielen, weil sie ein «wurzelloses» Leben in einer Scheinwelt führen, spiegelt die heutige Gesellschaft gut. Das Buch zeigt auf, dass man die wichtigen Dinge im Leben nicht vergessen sollte: Nicht nur der Bezug zu anderen, auch jener zu sich selbst und zur eigenen Kindheit ist wichtig. Mit seinem Werk sagt Saint-Exupéry, dass die Kindheit mit ihrem Geist, der Fantasie und der «freien» Betrachtungsweise bereits mächtig ist. Und es gilt, die Kindheit nicht zu überwinden, sondern sie ins erwachsene Alter mitzunehmen. Genau deshalb ist der Kleine Prinz auch für Erwachsene eine spannende und aufschlussreiche Lektüre.

2017-01-26 Kornhausbiblio 033.JPG

Der «Kleine Prinz» ist nur eines von vielen tollen Büchern, die in der Kornhausbibliothek im Berner GenerationenHaus darauf warten, gelesen zu werden. Jeweils Mittwoch bis Freitag von 11.30 bis 14.00 Uhr können Bücher ausgeliehen werden.

Weitere Infos zur Filiale der Kornhausbibliotheken  im Berner GenerationenHaus

Nanuschka.jpg

Ein Beitrag von Nanuschka Boleki, Kommunikation

aktuelles
  • 29.06.2017
    Veränderungen gibt es nur, wo es Berührungen gibt...
    Seit Ende Juni lädt eine Kunstinstallation, die ...
    Veränderungen gibt es nur, wo es Berührungen gibt...
    Weiterlesen
  • 29.05.2017
    Hinter den Kulissen
    Er kennt jede Ecke des Burgerspitals: Nikos ...
    Hinter den Kulissen
    Weiterlesen