Alzheimervereinigung Bern

Publiziert: 14.06.2016

Gedächtnislücken, Mühe mit dem Sprechen, Aufmerksamkeits- und Orientierungsschwierigkeiten – dies sind mögliche Anzeichen einer Demenzerkrankung. Aktuell leben in der Schweiz rund 113‘000 Menschen mit Alzheimer oder einer anderen Form von Demenz. Betroffene Personen sind oftmals in ihrem Berufsalltag sowie bei täglichen Aktivitäten eingeschränkt und auf punktuelle bis starke Hilfe angewiesen. Die Schweizerische Alzheimervereinigung bietet Betroffenen, deren Angehörigen und Fachpersonal Informationen, Beratungsgespräche, Unterstützung und verschiedene Veranstaltungsangebote.

TEXT: MICHELE BIGLER, BILDER: ZVG

Demenzerkrankungen sind, abgesehen von reversiblen Formen, gekennzeichnet durch einen schleichenden Abbau der geistigen Fähigkeiten und führen letztendlich zu einem Zustand völliger Hilflosigkeit. Im Normalfall begleitet die Alzheimervereinigung die Betroffenen und deren Angehörige in der ersten Phase der Diagnose und Abklärung bis zum Heimeintritt.
Häufig sind es eher die Angehörigen, die sich mit einem Verdacht an die Alzheimervereinigung wenden. Gemeinsam können sie versuchen, den Betroffenen zu einer Abklärung zu motivieren.  Es ist wichtig, dass sich Menschen mit Demenz und ihre Nahestehenden frühzeitig Hilfe suchen, so dass es den Betroffenen leichter fällt die Veränderungen in ihren Alltag zu integrieren. Auch die Abgabe des Führerscheins, Vorsorgeaufträge und verschiedene Alltagsfragen sind Aspekte die möglichst früh thematisiert werden sollten.
Vor zwei Jahren hat die Alzheimervereinigung Bern im Berner Generationen Haus einen neuen Standort gefunden. Die zentrale Lage sowie die Nähe zu anderen Institutionen, die sich an ältere Menschen richten, sind spürbar. Spontane Besuche haben deutlich zugenommen. Gemeinsam mit Zwäg im Alter» – ein Angebot der Pro Senectute, die sich gleich eine Tür weiter befindet, veranstaltet die Alzheimervereinigung ab August thematische Begegnungscafés in der CaféBar des Berner GenerationenHauses. Interessierte lernen dort auf spielerische und humorvolle Art, wie man seine geistige Gesundheit fördern kann.

Vielseitiges Angebot

Für Betroffene und Angehörige gibt es verschiedene Veranstaltungen, die Informationen und die Möglichkeit zum persönlichen Austausch bieten. Jeweils im Mai und im August, finden eine Ferienwoche für Menschen mit Demenz und ihre betreuenden Angehörigen statt, die Entlastung und Entspannung verspricht. Die Alzheimervereinigung Bern bietet auch Schulungen in Gemeinden oder für bestimmte Berufsgruppen an. Es ist wichtig zu wissen, welche Auswirkungen eine Demenz hat, um den Betroffenen zu helfen und sie in die Gesellschaft zu integrieren. Denn oftmals kann es im Alltag zu Missverständnissen kommen. Zum Beispiel wenn ein Mensch mit Demenz nicht mehr weiss, wohin er sein Busbillet versorgt hat oder den Supermarkt ohne zu bezahlen verlässt und deswegen wie ein Dieb behandelt wird. Besonders schwierig ist es für Menschen, die bereits in jüngeren Jahren an Demenz erkranken. Bei einer 35 jährigen Person erwartet man keinen Alzheimer und nimmt ein bestimmtes Verhalten eher persönlich oder schiebt es auf eine schlechte Konzentration oder ein Burnout. Oftmals versuchen Betroffene auch selbst den Schein zu wahren, aus Angst, nicht mehr wertgeschätzt zu werden. Im Gegensatz zu anderen körperlichen Erkrankungen sind Beeinträchtigungen des Gehirns leider häufig immer noch ein Tabuthema.

Möchten Sie mehr erfahren über die Alzheimervereinigung Bern? Hier finden Sie weitere Informationen und Angebote:

 

Portrait.jpg

Michèle, Kommunikation

Im Berner GenerationenHaus finden Sie verschiedene Organisationen mit umfangreiche Dienstleistungen rund um Information, Beratung, Unterstützung und Weiterbildung. Schauen Sie vorbei, wenn Sie das nächste Mal in der Nähe sind. Wir sind für Sie da!

aktuelles
  • 29.06.2017
    Veränderungen gibt es nur, wo es Berührungen gibt...
    Seit Ende Juni lädt eine Kunstinstallation, die ...
    Veränderungen gibt es nur, wo es Berührungen gibt...
    Weiterlesen
  • 29.05.2017
    Hinter den Kulissen
    Er kennt jede Ecke des Burgerspitals: Nikos ...
    Hinter den Kulissen
    Weiterlesen